Die Grenze seiner Liebe ist, dass sie keine hat.
Thérèse von Lisieux (1873-1897)

Karmeliter Mainz: Corona Update vom 12. Oktober

Seit dem 12. Oktober 2020 gelten für die Stadt Mainz strengere Regeln im Umgang mit der Corona-Pandemie.

Gemäß Amtsblatt 46 vom 12. Oktober 2020 gilt für Kirchen die folgende Regelung:

Während des Gottesdienstes muss auch am eigenen Platz ein Mund-und Nasen-Schutz getragen werden. (Abs. 19)

Die städtische Verordnung zum Tragen einer Schutzmaske während des gesamten Gottesdienstes lässt die Frage unbeantwortet, wie unter diesen Umständen die Kommunion empfangen werden kann. Hierzu wurde auf Nachfrage bekannt gegeben, dass zum Verzehr der Hostie die Maske kurz abgenommen werden darf.

Halten Sie sich auch in den nächsten Tagen und Wochen auf dem aktuellen Stand, was den Gottesdienstbesuch und die Regelungen für den kirchlichen Bereich betrifft. Sie finden hierzu weitere Infos auf den enstsprechenden Seiten des Bistum Mainz.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.
Bleiben Sie gesund und wohl behalten.

Ihre Karmeliter in Mainz


« zurück

  • Leidenschaft für Gott

    Die Spiritualität der Karmeliten wird auch als „800 jähriger Kommentar zum Hohelied der Liebe“ bezeichnet:

    Hörprobe mit freundlicher Genehmigung des Gütersloher Verlagshauses aus:
    Ulrich Tukur (Hrsg.), Das Hohe Lied der Liebe
    Gebundenes Buch, Pappband, 76 Seiten, 19,8 × 25,0 cm
    Mit 37 Fotos, Audio-CD
    Gütersloher Verlagshaus 2009
    ISBN: 978-3-579-06478-9