Die Grenze seiner Liebe ist, dass sie keine hat.
Thérèse von Lisieux (1873-1897)

Meditation des Herzensgebetes

Die wöchentliche Meditation des Herzensgebetes findet wegen Corona zur Zeit in St. Antonoius, Adolf-Kolping-Str. 6 statt.

Einmal im Monat ist um 19 Uhr ein Austausch zu Themen rund um die Meditation.

Nähere Infomationen: Maria Grittner-Wittig (Cityseelsorge Mainz).

Kontakt: [javascript protected email address]


« zurück

  • Leidenschaft für Gott

    Die Spiritualität der Karmeliten wird auch als „800 jähriger Kommentar zum Hohelied der Liebe“ bezeichnet:

    Hörprobe mit freundlicher Genehmigung des Gütersloher Verlagshauses aus:
    Ulrich Tukur (Hrsg.), Das Hohe Lied der Liebe
    Gebundenes Buch, Pappband, 76 Seiten, 19,8 × 25,0 cm
    Mit 37 Fotos, Audio-CD
    Gütersloher Verlagshaus 2009
    ISBN: 978-3-579-06478-9